Feste

Überblick über die jährlich wiederkehrenden,
international bekannten Feste von Salvador.

Dieser Teil der Seite ist noch nicht vollständig.

Der Glaube Bahias manifestiert sich im Zyklus der Feste, von den Feierlichkeiten der Gottheiten des Candomblé bis zu den Festen der katholischen Kirche. Tausende von Menschen gehen auf die Straße, um ihre Schutzheiligen zu feiern. Der Zyklus beginnt am 4. Dezember mit dem Fest der Heiligen Barbara und hat seinen Höhepunkt mit Lavagem do Bonfim, Festa de Iemanjá und Karneval. Die Liste dieser Feste ist bei weitem nicht komplett, mit so wenigen Festen würden sich die Bahianos niemals zufriedengeben. Angeführt werden nur alljährlich wiederkehrende, populäre Feste. Hier nicht angeführte, kleinere Feste haben oft einen ziemlich profanen Ursprung: Man reinigt irgendeine Kirchen- oder sonstige Treppe (Lavagem) und feiert dieses Großereignis anschließend mit Musik, Tanz und Cerveja. Bei Gefallen steht einer Wiederholung im darauffolgenden Jahr nichts im Wege.

Festa da Boa Viagem und Bom Jesus dos Navegantes
Das traditionelle Volksfest ist portugiesischer Herkunft aus dem Jahr 1750. Die Veranstaltung umfasst zwei maritime Prozessionen: Die erste, am 31. Dezember, auf der Strecke Largo da Boa Viagem bis Basílica da Conceição da Praia und die zweite am 1. Januar vom Pier des Segundo Distrito Naval zum Strand von Boa Viagem. Das Fest ist eines der beliebtesten der Stadt, hunderte von Booten begleiten die Galeota Gratidão do Povo, die das Bild von Nosso Senhor dos Navegantes durch die Gewässer der Allerheiligenbucht führt.  Die Veranstaltung wird dem Triduum vorangestellt, die feierliche Messe und das Platzfest verwandeln die Nacht des 31. Dezember zum 1. Januar in einen beliebten, echten Silvester.
Wann: 31. Dezember / 1. Januar
Wo: Salvador – Baía de Todos os Santos und Bairro da Boa Viagem

Festa da Lapinha
Traditionelles Fest portugiesischen Ursprungs. Es symbolisiert den Besuch der Heiligen Drei Könige beim Jesuskind. Das Programm besteht aus der Feier der heiligen Messe am 06. Januar, Besuch der Krippe in der Kirche von Lapinha, das Platzfest und die Präsentation der “Ternos de Reis” (Gewänder der Könige). Ausser der lebenden Krippe, die sich mit verschiedenen sozialen Themen befasst, gibt es Baracken für die Vermarktung von Getränken und typischen Speisen.
Wann: 3. bis 6. Januar
Wo: Salvador – Largo da Lapinha

3oi9xlr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

sechzehn − 11 =